Hackett London

Preis
Größe
Farbe
Material
Passform
Designer
Kollektion
Größe international

Typisch Britisch - Hackett London

Der Ursprung der Marke liegt in der New Kings Road, wo Jeremy Hackett gemeinsam mit Ashley Lloyd-Jennings 1983 einen kleinen Laden betrieb. Die dort verkauften, hochwertig umgearbeiteten Second-Hand-Stücke und -Accessoires erlangten rasch Kultstatus. Nirgendwo sonst fand sich zu diesem Zeitpunkt ein vergleichbares Zusammenspiel von traditionellen Stoffen und modernen Silhouetten.

Bis heute sind die Kollektionen des Labels inspiriert vom Stil typischer britischer Eliteveranstaltungen, wie Pferde-, Ruder- und Autorennen, Polo-Turniere oder Jagdausflüge. „Es gibt wahrscheinlich kein Land, in dem es so viele Anlässe mit Dresscode gibt, wie in England“, meint Hackett. Ihm gehe es weniger um modische „„Must-haves“, sondern vielmehr um Stil und Understatement.
So überzeugen die Kollektionen seit mehr als dreißig Jahren durch Kontinuität, Qualität und Detailverliebtheit.

2012 wurde dem Label eine besondere Ehre zuteil, als es zum offiziellen Herrenmode-Stylisten der „EE British Academy Film Awards“ ernannt wurde. Immer in Bewegung, präsentierte Hackett ein Jahr später den Schauspieler Pierce Brosnan als neues Markengesicht. Als Botschafter des britischen Stils von heute wohl die Idealbesetzung.
Die Philosophie des englischen Labels: Hackett London schafft eine hochkarätige Kombination aus Tradition, Authentizität und exklusivem Stil der britischen Elite. Eine Erfolgsgeschichte.

Eben genau die richtigen Outfits für Gentlemen, die Wert auf altbewährte Qualität und auf Individualität legen. Als Begründer der Marke wurde Jeremy Hackett sogar zum Autor. Seine Kolumnen, die er jahrelang für die „Independent“ schrieb, vereinte er im Buch „Mr. Classic“. Der berühmte Fotograf Garda Tang lieferte die Bilder dazu.
Der „London Rowing Club“, das „British Army Polo Team“, sowie das „Aston Martin Racing Team“ werden von Hackett gesponsert.
Mehr über Hackett London